Ginseng

Herkunft, Wirkung,
Produkte, Anwendung,
Kaufen, Bestellen.
 

Die Geschichte des Ginseng

In Asien war die heilende Wirkung des Ginseng schon seit Jahrtausenden bekannt und hat sich dort recht schnell verbreitet. In Europa sollte dennoch einige Zeit vergehen, bis die Wurzel ihren heutigen Ruf erhielt.
     
           
 
Was ist Ginseng?
Geschichte des Ginseng
Bekanntheit von Ginseng

Ginseng Wirkung
Wirkungsvolle Wurzel
Was sind Ginsenoside

Wirkungsweise Ginseng
Ist jeder Ginseng gleich

Bezugsquellen
Ginseng-Ginseng.de
Heilpflanze Ginseng


Exkurs:
Ficus Ginseng



Impressum




 

Ginseng in Asien

Schon vor Christi Geburt wusste man in Asien um die Heilkraft der Ginsengwurzel. Sie versprach sinnbildlich Gesundheit und ein langes Leben, wurde allerdings wegen ihrer Seltenheit und dem damit verbundenen Wert nur für Königen und Kaisern genutzt. Es stand sogar unter Strafe, eine gefundene Wurzel zu behalten und nicht an die Obrigkeit abzugeben. Ehrliche Untertanen wurden jedoch reich für ihren Dienst belohnt.

Der Weg nach Europa

Schon früh brachten arabische Seeleute die Pflanze in das maurische Spanien. Allerdings fand die Wurzel damals keinen großen Anklang und geriet schnell wieder in Vergessenheit. Erst im Jahre 1610 fand Ginseng wieder den Weg nach Europa. Diesmal unter holländischer Flagge. Wieder gelang es nicht, die asiatische Handelsware als medizinisches Produkt zu etablieren. Auch wissenschaftlich fand Ginseng keine Möglichkeit als Heilmittel Fuß zu fassen.

Ginseng in Europa

Anfang des 18ten Jahrhunderts dringt Ginseng so langsam an die Oberfläche und findet nun öfters Erwähnung in verschiedenen medizinischen Traktaten. Von seiner Wirkung Müdigkeit und Schwäche zu bekämpfen ist darin zu lesen. Wie belebend und beruhigend zugleich sich die Wurzel auf den menschlichen Organismus auswirkt und wie gut die Einnahme doch sei, um noch viele gesunde Jahre zu verbringen. Trotzdem sollte es noch fast 200 Jahre dauern bis ihre Wirkung als Heilpflanze anerkannt wurde.

Ginseng heutzutage

Anfang des 20. Jahrhunderts schließlich wurde die heilende und kräftigende Wirkung durch die Schulmedizin nachgewiesen und bestätigt. Nun endlich fand Ginseng als medizinisches Produkt häufige Verwendung, ob als Pille, Pulver oder Tee. Im Vergleich zu Asien hinkt Europa trotzdem noch weit hinterher. In einem chinesischen Text aus der Ming-Dynastie, der von verschiedenen Rezepten zur Medizinherstellung handelt, werden über zweitausend Rezepte aufgeführt. Davon sind gut ein Viertel, also über 500 mit Ginseng zuzubereiten. Und auch in der empfohlenen Dosierung gibt es deutliche Unterschiede. In China und Korea wird eine fünfmal höhere Dosis eingenommen als bei uns in Europa.